DO7DP Dirk DN7DP DO3JP Jörg   Links Kontakt Startseite
 
Willkommen auf www.DO7DP.de, www.Dirk-Purwin.de, www.IQ242MOZ.de, www.Dive-World.de und www.Welle-Erdball-Funk.de
 
 
   
Inhalt der Homepage
 
 
  APRS (AutomaticPositionReportingSystem)
 

Jaeger-edv mein Partner für APRS Tracker

Im Bereich APRS setze ich inzwischen nur noch auf Open Tracker Plus (OT+) und auf den Opentracker 2 als WX TNC an unserer Wetterstation. Meine APRS Tracker beziehe ich von Jäger EDV. Herr Jäger (Bodo) hilft einem immer weiter. Er hat mich auch sehr bei der Lösung der Probleme mit der WS 2000 unterstützt. Am Ende haben wir es zusammen dann geschafft. Der Besitzer ist halt auch OM und nicht nur - wie viele - Geschäftsmann ... und das merkt man.

Empfang von APRS-Daten

Am APRS-Dienst kann jeder teilnehmen, der über einen PC incl. entsprechender Software und einen Empfänger bzw. ein Funkgerät verfügt. Ebenfalls ist es möglich, die gesendeten Daten  über das Internet zu empfangen und beispielsweise bei Google Earth sichtbar zu machen, wie folgendes Bild zeigt:

 

Gute APRS-Seiten im Internet sind:

www.aprs.fi, www.openaprs.net

und

www.aprs-dl.de

Auf den Seiten könnt ihr ja mal nach bekannten OMs und Rufzeichen suchen

Hier die wichtigsten Links zu den Positionen der Personen auf dieser Homepage

Dirk (DO7DP) im Auto

Wander- und Portable APRS von Dirk (DO7DP-7)

DB0OTV-2, der Digi vom DOK R20 OV Meerbusch

Die Wetterstation DB0OTV-6 des DARC OV Meerbusch in Osterath
 

Über das Internet ist es die einfachste und damit beste Lösung, man ist nur nicht wirklich QRV.

Die APRS QRG im 2 m Band in Europa ist die 144,800 MHz. Im 2 m Band wird mit 1k2 gearbeitet. Zum einen können so auch ältere TRX genutzt werden und zum anderen ist 1k2 auch störungssicherer als höhere Geschwindigkeiten. Dies wirkt sich positiv beim mobilen und portablen Einsatz aus. Es gibt auch noch den KW APRS-Bereich. Auf diesem wird dann im Packetradio mit 300 Baut gearbeitet bzw. mit PSK 31.

Software für APRS ist für Windows das Programm Uiview und für Linux ist es Xastria.

Senden von APRS-Daten

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Daten in das APRS-Netz zu bekommen. Ich mache APRS mit dem Handfunkgerät TH-D7 von Kenwood, installiert im Auto, jedoch auch portabel bei Wanderungen nutzbar. Des Weiteren nutze ich ein umgebautes Bosch-Betriebsfunkgerät mit eingebautem Open Tracker (Fotos werden folgen) und im Sommer 2009 wurde ins Auto ein TM-D710 von Kenwood eingebaut. .

Meine NMEA-Signale bekomme ich durch GPS- Mäuse und eine eMap.

Digi für APRS

Für einfache Digis gibt es das bootfähige DOS Programm Digined.

Auf TNC´s kann man UIDIGI brennen und so einen TNC zum Digi umbauen.

Es gehen aber nur 1k2 fähige TNC´s zum Umbau. Ich selber habe nur mit Symek TNC´s umgerüstet (Fotos und Anleitungen werden folgen).

Netzabdeckung im APRS-Netzwerk

Eine Fahrt mit dem Trackersystem KF 163 im Auto. Es ist deutlich der Unterschied der übertragenen Pakete in der Nähe von vielen Digis zu erkennen. Der KF 163 macht ca. 7 Watt Ausgangsleistung und wird an einer 1/4 Wellen- Antenne betrieben. Wie man sehen kann, fehlt es an Sendeleistung bzw. Antennengewinn, wenn keine DB in der Nähe ist und die Position nicht ideal für Funkverbindungen im 2 m AFU Band ist.

Diese Bild zeigt zwei Fahrten mit dem APRS- System. Man erkennt gut die Häufung der Wegpunkte um Meerbusch und Düsseldorf. Ab Duisburg werden die Wegpunkte immer weniger. Der Sender hat aber auch in dieser Zeit immer wieder und regelmäßig gesendet. Sobald ich näher an Düsseldorf gekommen bin, werden die Wegpunkte auch wieder mehr.

Ein Überblick über das gesamte APRS Netz im gleichen Zeitraum.

Zur besseren Verdeutlichung habe ich alle DB schwarz eingekreist. Die Strecke mit guter Netzabdeckung habe ich grün umzeichnet. Der rote Bereich ist der schlecht abgedeckte Bereich auf der Fahrt.

So sieht eine fast perfekte Wegstrecke im APRS aus. Diese wurde aber nicht mit Smart APRS gemacht, sondern mit einem vorgegebenen Sendeintervall im TH-7D.

Wenn man überall APRS machen will und empfangen werden möchte, muss man sich was einfallen lassen.

Mit APRS Sender zu Fuß auf einem Industriebauwerk, Coole Sache! Im APRS konnte man sogar die Höhen ablesen.